Vermeiden

Hier sind ein paar Tipps & Tricks, wie Du deinen Standby-Verbrauch minimieren kannst und damit der Umwelt etwas Gutes tust und nebenbei noch deine Stromrechnung verkleinerst!

  • Stecke Geräte aus, die selten benutzt werden.
  • Schalte Geräte am Schalter aus.
  • Geräte, die nach dem Ausschalten noch Strom verbrauchen (TV, Computer, Bildschirm, Waschmaschine, Geschirrspüler etc.) durch eine schaltbare Steckdose oder Leiste vom Netz trennen.
  • Ladegeräte immer vom Netz trennen (Handy, Notebook, Rasierer, elektrische Zahnbürste, Akkuladegerät, etc.).
  • Benutze eine ausschaltbare Steckerleiste für Cluster an Geräten, z.B.
    • Cluster Wohnzimmer: TV, Receiver, DVD/CD-Player, Hi-Fi-Anlage, Spielekonsole, Handy-Ladegerät etc.
    • Cluster Schreibtisch: Desktop-Computer, Notebook, Bildschirm, Drucker, Fax-Gerät, Externe Festplatte, Lautsprechersystem, Notebook, Spielekonsole, Handy-/Notebook-Ladegerät
  • Beim Neukauf auf Geräte mit niedrigem Stromverbrauch im Standby-Betrieb achten.
  • Vor Urlauben alle Elektrogeräte ausstecken.
  • Kleingeräte wie Taschenrechner oder Uhren mit Solarzellen kaufen.
  • Zeitschaltuhr für den WLAN-Router oder zumindest über die Router-Software das WLAN per Zeitschaltung nachts deaktivieren.

Wertvolle Hilfe bekommst Du auch bei www.co2online.de. Dort findest Du unter anderem einen „HeizCheck“, einen „KühlCheck“, einen „StromCheck“, einen „StandbyCheck“ und viele andere kostenlose Hilfen für Deinen Haushalt. Mit dem kostenlosen „Energiesparkonto“ kannst Du jederzeit den Überblick über Deinen Verbrauch an Strom, Heizenergie und Wasser behalten. Es informiert dich über Energiesparmöglichkeiten und zeigt Dir, wie viel Energie und Kosten Du gespart hast.

Quellen: